Unser Physiotherapie Programm

    Massagetherapie
    Klassische Rückenmassage

    Die klassische Rückenmassage (wahlweise mit Heißluft, Fango oder Schröpfen)  dient vor allem zur     Vorbeugung und Behandlung von Verspannungen der Muskulatur. Typische Beschwerden sind     Rheumatische Beschwerden, Rückenschmerzen , Kopfschmerzen bei verspannter Rücken- und     Nackenmuskulatur, Verhärtete Muskulatur nach größeren sportlichen Leistungen,     Bewegungseinschränkungen, die durch eine verspannte oder verkürzte Muskulatur bedingt sind.

    Außerdem dient die Massage auch zur Entspannung und allgemeinen Lockerung , sowie zur Verbesserung     der Durchblutung von Haut und Muskulatur.

    Ganzkörpermassage
    beinhaltet Beine, Arme und Rücken (wahlweise mit Heißluft, Fango oder Schröpfen).
    Schröpfen

    Nach der Massage wird ein Schröpfkopf mittels Unterdruck auf die Haut aufgesetzt, dadurch kommt es zu     einer Durchblutungssteigerung, wodurch die Selbstheilungskräfte aktiviert werden.

    Lymphdrainage

    Mit Hilfe der Lymphdrainage sollen die Lymphgefäße dazu angeregt werden, überschüssige     Gewebsflüssigkeit abzutransportieren. Um dies zu erreichen, wird bei der Lymphdrainage mit sanftem     Druck das Unterhautgewebe massiert.

    Fußreflexzonentherapie

    Jedem Organ bzw. Körperteil wird eine Reflexzone am Fuß zugeordnet. Die Füße spiegeln sozusagen den     gesamten Körper. Durch die Massage der einzelnen Reflexzonen wird der Fluss der Körperenergien     angeregt, so das Blockaden  aufgelöst werden.
    Auf diese Weise kann ausgleichend auf den Organismus eingewirkt werden. Den Abschluss bildet eine
    wohltuende Fußmassage.

     

    Krankengymnastik

    Die Krankengymnastik ist eine aktive und sehr wichtige Behandlungsform. Schädigungen durch verkürzte     Muskelgruppen und Ungleichgewichte in der Muskulatur verursachen häufig Schmerzen. Diese Schäden     können nur durch gezielte Kräftigung der Muskulatur behoben werden. Krankmachende Bewegungsabläufe     sollen durch gezieltes Üben dauerhaft vermieden werden. Aus diesem Grunde ist der therapeutische Sport     so wichtig. Er unterstützt auch den Heilungserfolg anderer Behandlungsmethoden und verbessert die     physische und psychische Gesundheit.

   Elektrotherapie
    Elektrotherapie (Tens, Interferenz ca. 20 min.)

    Bei der Elektrotherapie werden niederfrequente Stromformen zur Schmerzlinderung eingesetzt.     Hauptsächlicher Anwendungsbereich sind alle akuten und chronischen Schmerzzustände bei chronisch     degenerativen Erkrankungen des Bewegungsapparates und chronischen Entzündungsprozessen.

    Ultraschall-Wärmetherapie

    Die Ultraschall-Wärmetherapie dient der gezielten regionalen Erwärmung tiefer gelegener     Gewebsstrukturen (insbesondere Muskulatur, Knochen, Gelenkstrukturen) und wird angewendet bei     lokalen Schmerzen durch akute und chronische Entzündungen im Bereich der Gelenke, bei gelenknahen     Gewebsverklebungen (z.B. Narben) und Muskelverspannungen.

    Lasertherapie

    Bei der Lasertherapie wird Energie an die Zellen übertragen. Die Energie des Laserlichts fördert das     Zellwachstum. Dies führt zu einer sofort spürbaren Schmerzlinderung und entzündungshemmenden     Wirkung.